Ablagerungen der Gefässe

Vorweg: Schutz heisst nicht mit 50 anzufangen. Man sollte schon vorher wissen, wie man seine wertvollsten Körperteile, die Gehirnganglien, sauber und fit hält. Damit ist nicht lernen gemeint, sondern Stoffe, Ernährung, Bewegung. DIe Details dazu:
3 Dinge:
1. Das Geirn schrumpft ab 50 manche sagen um 3% andere meinen um 5% – pro Jahr! – Mit 60 hätte man dann also nurmehr das halbe Gehirn, ob das stimmt?
Jedenfalls, einiges sieht man auf den MRT Scans von sog. Altersgehirnen, und das ist
– Gehirnplaque!
Sie ist hauptverursacher von Alzheimer und Demenz.
Alles aus?
– Man kann aber einiges tun sagt der Stressexperte McGillen, das Gehirn ist reversibel.

CAA ist starker Indikator bei ALZHEIMER.
Congo Red Staining ist eine Methode um CAA Amylod sichtbar zu machen.
Congo Red Staining s. Grafik die roten Punkte markieren den CAA Amylod Deposits in den Blutgefässen des Gehirns .
Link: MEDLINEPLUS.GOV – https://medlineplus.gov/ency/article/000719.htm
Link: Journal Frontiersin – http://journal.frontiersin.org/article/10.3389/fnagi.2016.00277/full
Grafik: CAA Deposits im Gehirn ( rote Punkte )
Wieso CAA entstehen ist bis heute ungeklärt.
Die Deposits schädigen die Gefässe, die Gefahr von Hirnblutungen steigt dadurch massiv an. – Was sind die Gründe, das Gehirngefässe geschädigt werden?
Ein Grund ist sicher das die Bluthirnschranke als natürliche Barriere die das Gehirn vor dem eindringen schädlicher Nahrungsstoffe ( Darm ) schützt löchrig, penetrabel geworden ist, und das Amoyloid Betaprotein so durchbrechen kann.
CAA Deposits  können so häufig cerebrale Blutungen auslösen, die oft unbemerkt bleiben, sog. Microbleedings, die aber auch zum Tod führen können.
CAA ist die Abk. f. Cerebral Amyloid Angiopathy, ein Protein, das sich an den Wänden der Gehirnarterien absetzt, und nur dort. Nur im Gehirn; dieses Protein bildet sich sonst nirgendwo im Körper.
Es kann zu Schlaganfall und Gehirnblutung und DEMENZ führen; wobei die Blutung in den äusseren Gehirnbereich, Lobes, erfolgt, und nicht in die tieferen Bereiche. – Eine leichte Blutung bleibt oft unbemerkt, zeigt sich erst in Gehirn MRT Scans.
Schwache, proöse Gefässwände im ALTER sind ein weiterer Risikofaktor.
Symptome bei sog. Microbleedings:
– Pat. Klagen über Gedächtnisprobleme
– Verwirrung, Kopfschmerzen, mentale Störung, Demenz
– Schwächegefühl, unübliche Sinnesempfindugen die abwechseln

2 Arten von solchen Blutungen können eintreten, die leichtere Form als Lobeare Blutung oder eine Tiefenblutung die häufig zum Tod führen kann.
Link: MEDLINEPLUS.GOV – https://medlineplus.gov/ency/article/000719.htm
Alzheimer Therapie:
Erfolge durch Antikörper-Therapie snd auch bei Alzheimer möglich s.  CAA Rückzug / Abbau durch Verabreichung v. Antikörpern  – NCBI National Center for Biotechnology Information
„Antibody-mediated clearance of amyloid-beta peptide from cerebral amyloid angiopathy2..“
Link: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17314293

Wie sich schützen?
– viel trinken !!!
mind. 2 Liter pro Tag eher normales Wasser
-> sehr gut ist Grüner Tee!!!
– Kaffee soll auch gut sein
-> Bewegung damit die Gehirndurchblutung stimmt
-> an die Luft Sauerstoff für die Grauen Zellen!
Schlaganfall-Risiken vermeiden durch:
-> Bluthochdruck senken Hauptfaktor = für Gehirnschlagschäden und Herz!!!
-> Schlechte Durchblutung der Gefässe durch Ablagerungen an den Gefässwänden durch
-> schlechte Fette  = schlechtes Colesterin,  das sind tierische Fette,  gehärtete Fette wie Kunstmargarine etc.
-> Rauchen: Rauchen zieht die Gefässe zusammen es kann zu implodierung kommen!
-> Getreide Reduzieren: Getreide  lagert WGA auch  im Gehirn, neue Forschungen zeigen: zuviel Getreide schadet dem Gehirn und Darm! Penetration = löchrig werden der Darmwand und der Gehirnblutschranke durch zuviel Getreide !!!

Weiter im Thema:
Lesen Sie Grain Brain: Bestseller NY Platz 7
Warum Sie sofort beginnen sollten B12 zu nehmen !
tags: Gehirn, Demenz, B12 etc., Hippocampus, Hirnschrumpfung, Kaffee, Alzheimer,
USA: 1 von 9 erleidet Alzheimer. Damit ist Alzheimmer bereits die am 3. häufigste Krankheit im Alter.
Dabei fehlt es unter Umständen nur am B12 Depot.
B12 wirkt nämlich der alterdemenz entgegen.
Hätte jeder ein ausreichendes B12 Depot im Gehirn, würde nur nur jeder 1.5te an Alzheimer erkranken hat man errechnet.
Demenz – damit verbunden ist meist sicher das Nachlassen der Gedächtnis/Erinnerungsleistung, man erkennt zb. die eigene Familie nicht mehr.
B12 Vitamine sind ganz wichtig f. d. Gehirn und können helfen es gesund auch das Altersgehirn zu halten!
Aber Achtung: Im Darm muss HCL sein, sonst kann das B12 nicht umgesetzt werden.
Die Bildung von HCL dauert 3 Monate; es kann in Trikatu, Sauerkraut gefunden werden.
B12 immer zusammen mit B6 und Folsäure einnehmmen damit es auch sicher in den Blutstrom gelangt!
Mit B12 rechtzeitig genommen haben sie eine 6x geringere Gefahr an Alzheimer zu erkranken.
B12 verhindert die altersbedingte Hirnschrumpfung des Hippocampus, was die Alzheimer Symptome ergibt;
weil im Hippocampus eben wichtige Persönlichkeitszentren, soziales Lernen und Gedächtnis gelegen sind.
Auch Kaffee soll die Gehirnzellen zum wachsen anregen .
Was hilft noch? – Trikatu.
Trikatu ist eine Mischung aus Pfeffer, Ingwer, Pippali welches vor allem die Verdauung, Agni u. Digestion anregt.
lt. Ncb sind Omega3 Fette wichtig f.d. Hippocampus ab einer Tagesgabe von mind. 2000 mg. – Daher gibt man meist Fischöl um das Gehirn zu schützen; – siehe aber YogaWeb Artikel zu Algenöl, DHA etc.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s