Kokosöl & Herz die Panikmache ohne Grund:

Panikmache bei Kokos? – ER, Dr. Colquhoun ein bekannter Kardiologe aus England, bezieht sich auf eine Studie der Universität von Queensland, wo er Assist.  hat, und sagt, Kokos schadet dem Herzen weil es ungesättigtes Fett ist. – Er empfiehlt Fischöl als Blutverdünner bei Herzproblemen. – Fischöl, das tun alle Ärtzte weil es seit 50 Jahren der Standard ist. Aber, es geht auch anders siehe unser Algenöl Artikel. – Zitat: “In der Tat ist Kokosöl voll von ungesunden gesättigten Fettsäuren, die schlechtes Cholesterin erhöhen, Arterien verstopft und  Risiko von Herzerkrankungen erhöht.” –“Mit über 90 Prozent gesättigten Fetten würde ich definitiv Kokosöl von vom Speiseplan streichen..” –Quelle: UQ Edu – Für einen Herzspezialisten mag diese Empfehlung ok sein, aber ein Neurologe wird es anders sehen, denn Kokos – und Palmöl – enthalten die einzigartigen mittelkettigen Fette die als MCT Öle im Handel sind; nach 40 Minuten stehen sie versstoffwechselt dem Gehirn zur Verfügung. – Aber Achtung: mässig genossen 1-2 TL/Tag, denn, Kokosöl wie Palmfett kann zu einer Fettleber führen. Die Menge müsste aber schon hoch sein; jedenfalls die Pflanzenöle um diesen anteil reduzieren!

Die Richtigstellung lautet: Es kommt darauf an, was man untersucht. – Es gibt nämlich 2 Sorten von Kokosöl Produkten im Handel; die einen, die billigen, sind  HYDRIERTES KOKOSÖL. – Die guten sind NATIVES PURE ORIGIN KOKOSÖL. oder ähnliche Bezeichnungen, auf jeden Fall naturbelassen, bio und industriell nicht weiter verarbeitert: Pressen, ins Glas, fertig. – Darin liegt der Unterschied. –  Es gibt Hinweise darauf, dass gesättigte Fette zu Plaqueaufbau in den Arterien führen.  – Aber dazu gibt es Studien die haben bewiesen: Es ist die hydrierte Version von Kokosöl, die Herzkrankheit verursachen kann;  während die reine Version, die unhydrierte, helfen kann, Herzkrankheit zu kämpfen! – Hydrogenisierte Fette, Hinweis: hydrogenisierte Fette (Transfette), oder teilweise hydrogenisierte Fette vermeiden oder neutralisieren mit 1 bis drei Esslöffel natives Olivenöl oder KokosölMargarine ist himmer hydrogenisiertes Pflanzenfett und zu vermeiden.
Dr. Mark Hyman sagt dazu: “Es gibt einen großen Unterschied zwischen gesättigten Fettsäuren in Kokosnussöl oder MCT-Ölen im vergleich mit einem Fast-Food-Cheeseburger. – Haben Sie keine Angst vor gesättigten Fettsäuren, aber erhalten Sie es aus gesunden Quellen wie Kokosnüsse etc. – Und Gesamtcholesterin ist kein genauer Prädiktor von Herzkrankheit. Kokosöl ist im Gegenteil sehr Entzündungshemmend!”

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s